Saison 2018 eröffnet mit dem Gillbach-Wanderweg

Posted on

Am Sonntag war es soweit, die Wandersaison 2018 wurde eröffnet. Hierfür hatten wir, die Jutta von icheinfachunterwegs.de und der Jan, uns den „Gillbach Wanderweg“ ausgesucht. Dieser geht an der Gill bei Rommerskirchen entlang.

(c) Strava

Dieser ist noch recht neu, aus 2017, und von daher waren wir gespannt, wie es so mit der Beschilderung geklappt hat.

Als wir am Startpunkt ankamen, fanden wir für unser Auto, erst einmal … nichts vor. Keine wirklich Parkmöglichkeit, man konnte dann am Rand bei einem Privathaus parken. Naja, das hätte man schon etwas besser lösen können und sollen. Da auf dem Land die Öffis ja auch eher suboptimal angebunden sind, am Wochenende mal erst recht, hätte ein P gut getan. 

Gruppenfoto vorm Zerrspiegel

Aber so ging es dann erst mal los, über die Felder in Richtung Rommerskirchen. Die Strecke ist flach wie ein Topfboden, da geht es nicht wirklich rauf oder runter, bequem um mal langsam wieder die müden Knochen in Schwung zu bekommen. Die ersten Kilometer plätschern so vor sich hin, mir ist der Asphaltanteil hier noch zu hoch, zumindest für einen „Naturwanderweg“, wie er sich nennt. Aber, das Wetter war 1A, die Sonne schien und es war ein laues Frühjahrslüftchen zu spüren, nach der Kälte der letzten Wochen waren die 8-9° heute eine echte Wohltat :).

 

 

Es geht nach Nettesheim rein

Nachdem wir in Rommerskirchen mal kurz etwas orientierungslos waren, irgendein Spaßkeks hatte einen Pfosten mit dem Wegweiser um 90 Grad verdreht und wir sind dem Schild statt dem Track gefolgt, ging es in die richtige Richtung weiter. Den Pfosten haben wir dann vorher aber wieder in die korrekte Richtung gedreht 🙂

 

Es ging dann an der Gill entlang, vorbei an den Hinterhöfen der Stadt und immer weiter auf dem Naturwanderweg. Zwischendurch wurde noch ein wenig gecached und immer wieder die vorbei fliegenden Schwärme der  Zugvögel beobachtet. Jede Menge Kraniche waren heute unterwegs.

Nach einer Rast in Anstel, bei der wir uns mit den mitgebrachten Speisen gestärkt haben, ging es weiter zum 2. Teil der Wanderung. Diese war landschaftlich schöner, es ging über Wiesen und durch Auen. Genauso haben wir uns einen Naturwanderweg vorgestellt.

 

 

Plötzlich ein Schrei von Jutta „ein Bieber“ – „ähm eine Wasserratte“,  da war das Gelächter groß 🙂 Hier wurde der Teil der Gill wohl renaturiert, man konnte noch die Stechkanten am Rand des Ufers erkennen. Das wird eine schöne Ecke im Laufe der Zeit werden.

 

 

 

 

Weiter ging es über die Felder und an der Gill entlang,
hier war es richtig idyllisch. Sie hat sich gemütlich durch die Gegend geschlängelt und lag ruhig in ihrem Flußbett.

 

Jutta beim fotografieren für ihr Blog

 

Kurz vor Schluß kamen wir noch am „Gänsepeter“ vorbei. Hier kann man sich sein Federbett ganz nach Wunsch herstellen lassen, und die Gänse waren ganz schön wachsam 🙂

 

 

Fast am Ende der Tour stand ein schöner großer Baum und wir dachten, das wäre doch ein schönes Finale der Tour, aber das war dann noch 200m weiter am Wasserwerk, leider auch ohne jegliche Parkmöglichkeit für Autos und fern jeder Bushaltestelle. Hier muß wirklich noch dringend nachgebessert werden. Bei einer Streckenwanderung sollte man schon darauf achten, das man am Anfang und Ende sein Auto parken kann und/oder einen Anschluß an den ÖPNV hat.

In Summe waren es heute rund 18km und 4 Caches

Track auf Outdooractive – hier klicken

https://coord.info/GC69JC4 – 2048km to Vanamoisa
https://coord.info/GC76FHY – Nates Schatz
https://coord.info/GC6JHVZ – Gilbachaue
https://coord.info/GC5035K – Gillbach im Dorf

 

One Reply to “Saison 2018 eröffnet mit dem Gillbach-Wanderweg”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*